IQ Innovationspreis 2016 Informationtechnologie - Erklärfilm
16268
single,single-portfolio_page,postid-16268,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,show_loading_animation,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
0_iq_innovationspreis_2016_informationstechnologie

IQ Innovationspreis 2016 IT – Erklärfilm

Mit Hilfe von Licht lassen sich Solarmodule erstmals zerstörungsfrei recyceln
Über dieses Projekt

Clevere Ideen aus Mitteldeutschland: Der IQ Innovationspreis

Mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland werden seit 2005 neuartige, marktreife Produkte, Prozesse und Dienstleistungen gefördert. Die Preise werden für die Cluster:  Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences verliehen und ein Gesamtsieger wird übergreifend von einer Jury ausgewählt.

 

In neun Erklärfilmen werden komplexe Sachverhalte populärwissenschaftlich dargestellt. commlab beweist als Filmproduktion seine journalistische Kompetenz, alle Themen bereiten  Fachredakteuren verständlich auf. Die Innovationen werden über Illustrationen und Animationen bildhaft dargstellt und durch den Preisträger erklärt.

 

Die langjährige Zusammenarbeit mit der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH zeigt das entgegengebrachte Vertrauen. commlab vereint technische Filmproduktion mit redaktioneller Aufbereitung und stellt seine Expertise für Erklärfilme aufs Neue unter Beweis.

 

Die Produktion wird in einem Filmstudio mit verschiedenen Kameras und Greenscreen-Technik realisiert. In der Postproduktion werden diese Bilder mit Animationen in einem Film vereint. Mit der ausgewählten Musik entstehen acht Filme für die große Leinwand zur Preisverleihung im festlichen Rahmen.

 

Sieger im Cluster Informationstechnologie: JENETRIC GmbH

 

Weltweit nimmt angesichts gestiegener Sicherheitsanforderungen in einer globalisierten Welt die Nachfrage nach flexibel einsetzbaren biometrischen Erfassungsgeräten zu. Bisherige Fingerabdruckscanner sind jedoch zu groß für eine mobile Nutzung und die komplexe Bedienung ist zeitintensiv.

 

Diese Probleme löst der „LIVETOUCH quattro“ der JENETRIC GmbH aus Jena, der weltweit kleinste, FBI-zertifizierte Zehnfinger-Fingerabdruckscanner. Er vereint erstmals eine Fingerabdruckaufnahmefläche mit einem Display. Möglich wird dies durch den Einsatz eines transparenten, optischen TFT-Sensors. Dieser nutzt das darunter liegende Display als Beleuchtungsquelle. Dessen Licht wird von den Fingern reflektiert und der Sensor wandelt die Photonen in elektrische Signale um. Diese Kombination ermöglicht nicht nur Scans in höchster Qualität und die Reduzierung der Baugröße um 70% sondern auch eine intuitive Bedienung. Mittels Grafiken und Animationen auf dem Display wird der Nutzer durch den Aufnahmeprozess begleitet. Das erlaubt eine mobile und selbstständige Bedienung, was Zeit und Kosten spart. Das Anwendungsspektrum reicht von der Fingerabdruckregistrierung bei Grenzkontrollen, der Beantragung von Reisedokumenten bis zur Registrierung von Wählern. Zukünftig wird der LIVETOUCH® quattro auch Reisepässe, Führerscheine und Flugtickets einscannen können. Bereits jetzt lassen sich elektronische Unterschriften in hoher Qualität generieren. Die patentierte Innovation steht kurz vor der Serienfertigung. Ein erster Großauftrag wurde bereits erteilt.

  • BACKSTAGE

Kategorie

Erklärfilm

IQ Innovationspreis 2016 Life Sciences - Erklärfilm

Erklärfilm
0_iq_innovationspreis_2016_life_sciences

IQ Innovationspreis 2016 Energie - Erklärfilm

Erklärfilm
0_iq_innovationspreis_2016_energie_umwelt_solarwirtschaft