IQ Innovationspreis 2016 Preisträger Automotive - Erklärfilm
16251
single,single-portfolio_page,postid-16251,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,show_loading_animation,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
0_iq_innovationspreis_2016_automotive

IQ Innovationspreis 2016 Automotive – Erklärfilm

Neuartige Schwingungsanalyse ermöglicht die Qualitätskontrolle von komplexen Produktionsprozessen
Über dieses Projekt

Clevere Ideen aus Mitteldeutschland: Der IQ Innovationspreis

Mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland werden seit 2005 neuartige, marktreife Produkte, Prozesse und Dienstleistungen gefördert. Die Preise werden für die Cluster:  Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences verliehen und ein Gesamtsieger wird übergreifend von einer Jury ausgewählt.

 

In neun Erklärfilmen werden komplexe Sachverhalte populärwissenschaftlich dargestellt. commlab beweist als Filmproduktion seine journalistische Kompetenz, alle Themen bereiten  Fachredakteuren verständlich auf. Die Innovationen werden über Illustrationen und Animationen bildhaft dargstellt und durch den Preisträger erklärt.

 

Die langjährige Zusammenarbeit mit der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH zeigt das entgegengebrachte Vertrauen. commlab vereint technische Filmproduktion mit redaktioneller Aufbereitung und stellt seine Expertise für Erklärfilme aufs Neue unter Beweis.

 

Die Produktion wird in einem Filmstudio mit verschiedenen Kameras und Greenscreen-Technik realisiert. In der Postproduktion werden diese Bilder mit Animationen in einem Film vereint. Mit der ausgewählten Musik entstehen acht Filme für die große Leinwand zur Preisverleihung im festlichen Rahmen.

 

Sieger im Cluster Automotive: autinity systems GmbH

 

Für effektive und sichere Produktionsprozesse werden der Verschleiß von Maschinenteilen, falsche Bedienung oder andere externe Einflüsse permanent mittels einer Vibrationsanalyse überwacht.

 

Bisher konnten anhand des Vergleichs mit Referenzwerten Abweichungen nur einzelne Frequenzen als starre Grenzwerte für jeweils einen Arbeitsschritt überwacht werden. Die Innovation „VibroControl“ der Chemnitzer autinity systems GmbH zeichnet gleichzeitig die digitalen Signale mehrerer Schwingungssensoren auf, zerlegt sie mit Hilfe eines Algorithmus in ihre einzelnen Frequenzen und vergleicht sie mit Prozessdaten, die den Soll-Zustand der Maschine und des Werkstücks definieren. In Echtzeit entscheidet „VibroControl“ dabei, welche Referenz für den Soll-Ist-Vergleich des jeweiligen Arbeitsschrittes verwendet wird. Kommt es zu Abweichungen, löst die Software einen Alarm aus. Auf diese Weise können beliebige Produktionszustände von Werkzeugmaschinen, Pressen, Walzwerken oder der Produktion in Molkereien „live“ überwacht werden.

 

„VibroControl“ ist unter anderem in der laufenden Produktion bei den Automobilzulieferern ZF und GETRAG sowie bei BMW im Einsatz.

  • BACKSTAGE

Kategorie

Erklärfilm

IQ Innovationspreis 2016 Chemie - Erklärfilm

Erklärfilm
0_iq_innovationspreis_2016_chemie_kunststoffe

IQ Innovationspreis 2016 Gesamtsieger - Erklärfilm

Erklärfilm
0_iq_innovationspreis_2016_gesamtsieger